Skip to main content
Inhalt

Badestrände auf Mallorca

Playa de Palma auf Mallorca

plaadepalma1.jpg Auf rund 550 km Insel verteilen sich ca. 179 Strände (playas) und Buchten (calas) mit insgesamt knappe 50 km Strandlänge.

Die Playa de Palma (Platja de Palma), ca. 12 km von Palma de Mallorca und 5 km vom Flughafen Palma entfernt, ist für seinen 6 km langen Strand, der sich in der Bucht von Palma von Can Pastilla bis nach S’Arenal im Osten zieht, bekannt. Kennen tut man Plaja de Palma aber auch wegen der in ungleichmäßigen Abständen am Strand und der breit ausgebauten Strandpromenade verteilten 15 nummerierten Strandbars (Balnearios), die neben ihrer gastronomischen Funktion auch der Orientierung dienen. Besonders die Nummer 6 (Ballermann 6) ist berühmt-berüchtigt, da diese Strandbar ein Treffpunkt deutscher Touristen geworden ist. Auch finden Sie dort die berühmt berüchtigten Diskotheken wie den Bierkönig und Oberbayern.

FKK Strände auf Mallorca

strand1.jpg Portals Vells, Calvià (Nähe Kap Cala Figuera): Relativ ruhig, FKK in der nördlichsten Bucht. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tretboote, Tauchen.
Cala Torta, Capdepera (ausgeschildert kurz hinter Artà, Straße nach Cala Ratjada): FKK erlaubt, Dünen und Pinien als idyllische Kulisse, einsam, kleine Strandbar. Sportmöglichkeiten: Volleyball.
Cala Varques, Manacor (an der Straße von Portocolom nach Portocristo ist rechts ein Pfad zum Strand): FKK erlaubt, unbebaute Landschaft, Steilklippen mit schönen Grotten, viele Einheimische.
Cala Moltó, Capdepera (C-715 nach Cala Ratjada, Schild Richtung Cala Agulla folgen): Steiniges und felsiges Ufer, kein Service, FKK erlaubt.
Es Pregons Grans, Campos (nur vom Strand Es Trenc oder Es Marquès (Còlonia de Sant Jordi) aus erreichbar): Unberührte Natur, kristallklares Wasser, sehr ruhig, FKK erlaubt.
Son Serra de Marina, Santa Margalida (der C-712 folgen): 400 m. langer und breiter Strand mit dunk-lem Sand, wenige Touristen und viel Ruhe, ein Strandlokal, FKK erlaubt.
Cala s`Olla, Calvia (in Cala Fornells über eine Piste durch den Wald): Von Klippen umgebene Bucht, steinig/grober Sand, dichter Pinienwald, sehr abgeschieden, kein Service!
Platja del Mago, Calvià (-719 Richt. Andratx, hinter Magaluf nach Portals Vells abzweigen): Geschmückt durch Reste von Filmkulissen, erster offizieller FKK-Strand von Calvià.
Cala Bella Dona, Calvià (über C-719, zur Siedlung Sol de Mallorca): Kleiner unbebauter Strand, wenig Trubel, Natur pur, kein Service.
Platja Sa Canova, Alcúdia (C-712 folgen, in den Waldpfad nach Sa Talaieta links abzweigen): In einem Naturschutzgebiet gelegen (typ. Strandpflanzen!), kein Service.
Es Trenc, Campos (Anfahrt von Campos, Schild Restaurant Es Trenc folgen): Karibisches Flair, Palmen, teilweise FKK.
Platja Sa Canova, Alcúdia (C-712 folgen, in den Waldpfad nach Sa Talaieta links abzweigen): In einem Naturschutzgebiet gelegen (typ. Strandpflanzen!), kein Service.
Cala Torta, Capdepera (ausgeschildert kurz hinter Artà, Straße nach Cala Ratjada ): FKK erlaubt, Dünen und Pinien als idyllische Kulisse, eine kleine Strandbar.
Cala Varques, Manacor (an der Straße von Portocolom nach Portocristo ist rechts ein Pfad zum Strand): FKK erlaubt, unbebaute Landschaft, Steilklippen mit schönen Grotten, viele Einheimische, kein Service.

Strände Nordküste (Familie/Sport) Mallorca

strand.jpg NORDKÜSTE:
Cala Sant Vicenç, Pollenca ( PMV 2203 zwischen Pollenca und Port de Pollenca): 4 kleine Buchten, feinster Sand und zum Tauchen und Schnorcheln sehr gut geeignet. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tauchen, Tretboote, Volleyball.
De Sant Joan, Alcúdia (in Alcúdia Richtung Urbanización Mal Pas fahren): Beliebter Strand, ein Strandlokal. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln.
Port de Pollença, Pollenca (erreichbar von Alcúdia oder Pollença): Breiter Strand mit großem Wassersportangebot.
Can Picafort, Santa Margalida (in Can Picafort Richtung Paseo Antonio Garán): Guter Strandservice, lebhaft, dunkler Sand.
Cala Mondragó/ S`Amarrador, Santanyí (Start in Santanyí oder Alqueria Blanca, Schild "Parc Natural", dann "Cala"): Gehört zum Naturpark von Mondragó, gut besucht, aber dennoch ruhiges Ambiente. Sprortmöglichkeiten: Tretboote.
Cala Barques, Pollença (von Pollença aus in Richtung Hafen fahren; zu erreichen über eine Treppe):
Sandstrand in malerischer Umgebung, guter und vielfältiger Servicebereich. Sportmöglichkeiten: Surfen, Segeln.
Platja de Alcúdia (der C-713 von Alcúdia Stadt oder der C-712 von Artà aus folgend): Mit knapp 3 km Länge die größte Bucht Mallorcas, großes Sportangebot. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski, Paragliding.
Platja de Formentor (über PM-221 Richt. "Faro de Formentor"): Ehemalige Privatbucht des Luxushotels Formentor, teurer Service! Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski, Segeln, Reiten.
Cala Barques, Pollença (Pollença aus in Richtung Hafen fahren): Feinster Sandstrand in malerischer Umgebung, guter und vielfältiger Servicebereich. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Kanus.
Es Morer Vermell, Alcúdia (von Alcúdia aus zur Urbanización Es Morer Vermell): Stilles klares Gewässer mit geringem Gefälle umgeben von schattenspendenden Pinien, Service nur für Gäste des Hotels!
De Sant Pere, Alcúdia (in Alcúdia Richtung Urbanización Mal Pas fahren): Beliebter und begehrter Strand mit kristallklarem Wasser, exotische Pflanzenarten, ein Strandlokal.
Platja de Muro (entlang der C-712 Richtung Artà): Großer Strand mit Dünen und Pinien, viele Strandbars und beliebt bei Surfern/Surfschule. Sportmöglichkeiten: Surfen, Volleyball, Tauchen/Schnorcheln.
Platja es Comú, Alcúdia (Richtung Port d´Alcúdia fahren): Ca. 5 km unberührter Strand, viele Einheimische.
Llenaire, Pollenca (leicht zugänglich von Alcúdia oder Pollença aus): Gepflegter und langer Strand mit schöner Strandpromenade. Tretboote, Wassermotorräder, "Ringos", Segeln.
Can Cap de Bou, Alcudia (über die PM-222 in Richtung Port de Pollença): Kiesstrand.
De Sant Per, Alcúdia (In Alcúdia Richtung Urbanización Mal Pas fahren): Strand mit kristallklarem Wasser und exotische Pflanzenarten, ein Strandlokal. Sportmöglichkeiten: Surfen.
Can Cullerassa, Pollenca (die PM-222 Richtung Port de Pollença): Kiesstrand mit schönen Pinien. Sportmöglichkeiten: Segeln, Surfen, Angeln.
Albercutx, Pollenca (von Port de Pollença aus der Calle Anglada Camarassa bis zum Passeig Vorarmar): Zahlreiche kleine Strände mit schöner Promenade. Sportmöglichkeiten: Segeln, Tretboote.
Cala Santanyí (hinter Santanyí in Richtung Ses Salines Abzweigung zum Strand): Malerischer Fischerhafen, Tauchschule im nahe gelegenen Hotel, herrlich türkisgrünes Wasser. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tauchen, Tretboote.
Cala Mondragó/ S`Amarrador, Santanyí (Start in Santanyí oder Alqueria Blanca, Schild "Parc Natural", dann "Cala"): Gehört zum Naturpark von Mondragó, gut besucht, aber dennoch ruhiges Ambiente. Sportmöglichkeiten: Tretboote.
Sa Barca Trençada, Santanyí (von Alqueria Blanca aus Richtung Parque Natural de Mondragó fahren): In der Nähe liegt der Naturpark Mondragó s. Sportmöglichkeiten: Wasserski, Windsurfen, Sportsegeln, Kanus, Touristenboote.

Strände Ostküste (Familie/Sport) Mallorca

strand3.jpg OSTKÜSTE:
(Abzweigung der Straße zw. Capdepera und Cala Ratjada): Dünen- und Pininenlandschaft, türkisgrünes Wasser, beliebt bei jungen Leuten. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Tauchen, Reiten.

Canyamel, Capdepera (von Capdepera aus über PM-404 nach Son Servera): Grober Sand, einmündender Trockenbach. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski.

(in Son Servera Landstraße PM-402-6 Richtung Cala Millor nehmen: 3 künstlich angelegte Buchten, stark bebaut. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski.

Cala Millor, Sant Llorenç (von Son Servera oder Portocristo): sehr belebt und bebaut, viele Bars in Strandnähe. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski, Reiten.

Sa Coma, Sant Llorenç (von Cala Millor über PM-402-3 nach Portocristo, auf Höhe von km 5,5 Ab-zweigung): Sehr belebt, viele Bars und reizvolle Strandpromenade. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski, Fahrradverleih, Reitstall.

(über die Avenida Porto Petro): Viele Wassersportmöglichkeiten; daher sehr belebt und nobel, schöne weißgekalkte Häuser und türkisfarbenes Wasser. Sportmöglichkeiten: Tauchen

Cala Mondragó/ S`Amarrador, Santanyí (Start in Santanyí oder Alqueria Blanca, Schild "Parc Natural", dann "Cala"): Gehört zum Naturpark von Mondragó. Sportmöglichkeiten: Tretboote.

(südlich der Cala Santanyí): Viele Einheimische, Insider-Tipp, toller Ausblick auf eine Klippenküste. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tauchen, Tretboote.

Cala Santanyí, Santanyí (hinter Santanyí in Richtung Ses Salines Abzweigung zum Strand): Malerischer Fischerhafen, Tauchschule im nahe gelegenen Hotel, türkisgrünes Wasser.Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tauchen, Tretboote.

Cala Mesquida, Capdepera (von Artà aus Richtung Capdepera folgt eine Abzweigung zum Strand): Ruhiger Strand in einem Naturschutzgebiet, schöne Dünenlandschaft und glasklares Wasser. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski, Paragliding.

Sa Barca Trençada, Santanyí (von Alquería Blanca aus Richtung Parque Natural de Mondragó fahren): In der Nähe liegt der Naturpark Mondragó. Sportmöglichkeiten: Wasserski, Windsurfen, Sportsegeln, Kanus, Touristenboote.

Cala Murada, Manacor (ab Portocolom Richtung Portocristo, dann Beschilderung "Cala Murada" folgen): Badestrand mit feinkörnigem Sand, malerische Landschaft, und viele Sehenswürdigkeiten. Sportmöglichkeiten: Minigolf, Wassersport.

Cala Antena, Manacor (ab Portocolom Richtung Portocristo, dann Beschilderung "Cales de Mallorca" folgen): Zwischen Klippen gelegene Bucht mit beeindruckender Grotte, Glass Bottom Boats (Touristendampfer) nach Cala Murada.

Cala Domingos, Manacor (ab Portocolom Richtung Portocristo, dann Beschilderung "Cala Domingos" folgen): Belebte Doppelbucht mit vielseitigem Service. Sportmöglichkeiten:Tretboote, Tauchen.

Cala Mandía, Manacor (von Portocristo oder Portocolom aus der PM-401-4 bis nach Cala Mandía): Türkisblaues und sehr flaches Wasser, umrahmt von bewaldeten Felsen. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tretboote.

Cala Anguila, Manacor (von der PM-401-4 nach Cala Mandía, Cala Anguila): Türkisblaues Wasser, umgeben von Klippen und einer tollen Grotte.

Cala de sa Font, Capdepera (von Capdepera oder Cala Ratjada aus einfach der Beschilderung folgen): Gepflegter Strand mit guter Wasserqualität, Pinienhain, Wassersportzentrum, Surf- und Tauchschule. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski, Segeln, Tauchen.

Son Moll, Capdepera (über C-715, kurz vor Cala Ratjada rechts halten): Belebt, Felsenküste, vielseitiger Service, neue Strandpromenade mit Restaurants u. Nachtlokalen.

Cala Major, Palma (C-719 (Avenida Joan Miró) folgen bis zur C/. Gavina): Stark besucht, die Sommerresidenz der spanischen Königsfamilie befindet sich hier.

Sa Nau, Felanitx (PM-401-2 Richtung Felanitx, im Dorf S Horta Richtung Strand fahren): Viele Einheimische, tolle Landschaft mit Kalkfelsen, Die Cova des Muro (kl. Grotte mit Tür und Fenster) befindet sich in der Nähe.

Strände Südküste (Familie/Sport) Mallorca

strand2.jpg SUEDKÜSTE:
Platja de Palma/ Bucht von Palma (PM-601 oder PM-19 von Palma aus führen nach S`Arenal):
Ab Balneario 4 bis 15; großes Freizeitangebot, Party. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Paragli-ding, Volleyball.

Palmanova (Playa de es Carregador), Calvià (von Paloma oder Andratx über PM-1 oder C-719 zu-gänglich): Dieser liegt in der englischen Hochburg, belebt und großes Freizeitangebot. Sportmöglichkeiten: Tretboote.

Peguera, Calvià (C-719 Richtung Andratx über Santa Ponça): Verschiedene Strände und viele Deutsche. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski, Paragliding.

Son Matíes, Calvià (Zwischen Palmanova und Magaluf) Überwiegend ausländisches Publikum. Sportmöglichkeiten:Tretboote, Tauchen.

Ses Illetes, Calvià (Entlang der C-719 nach Ses Illetes fahren, dann über die Avenida Illetes): Exklusiver Strand im Villenort Illetes mit zusätzliche Terrassen zum Sonnenbaden, verschiedene Strandeinrichtungen. Sportmöglichkeiten: Segeln, Tauchen, Tretboote.

Es Port, Ses Salines (Tretboote, Tauchen, Schlauchboote): Zentral gelegen, palmengesäumte Strandpromenade, Ausflüge nach Cabrera möglich. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Tauchen, Schlauchboote.

Portals Vells, Calvià (Nähe Kap Cala Figuera): Relativ ruhig. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tretboote, Tauchen.

Santa Ponca, Calvià (die Avinguda Rei Jaume l entlang bis zur Plaça Santa Ponça): Sehr belebt, klares Wasser, schöne Tramuntana-Kulisse. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen, Wasserski.

Cala Fornells, Calvià (C-719 Richtung Andratx): Nobel und stark besucht, wenig Sandstrand, Sonnenterrassen auf Felsen und qualitativer Service. Sportmöglichkeiten Segeln, Panoramaboote.

Cala Figuera, Calvià (-719 Richt. Andratx, kurz hinter Magaluf, von der Landstraße hinuntergehen bis zum Leuchtturm): Felsige Bucht mit steilen Hängen, kein Strand unberührte Natur, beliebt bei Seglern und Anglern. Sportmöglichkeiten:Tauchen, Angeln, Segeln.

Sant Elm, Andratx (über kurvige PM 103 erreichbar): Sand- und Kiesstrand, klares Wasser, Bootsausflug zur Naturpark-Insel Sa Dragonera möglich. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tretboote, Tauchen.

Portals Vells, Calvià (Nähe Kap Cala Figuera): Relativ ruhig. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tretboote, Tauchen.

Es Marquès, Ses Salines (in Colònia de Sant Jordi über die Avenida Marquès del Palmer): Schöner und beliebter Strand von Pinienwald und Dünen umgeben. Sportmöglichkeiten: Motorboote, Tretboote.

Magaluf, Calvià (über PM-1 Richtung Andratx, Ausfahrt Magaluf): Schöne Uferpromenade.

El Toro, Calvià (über die Avinguda Rei Jaume l von der Plaça Santa Ponça aus): "Bucht der roten Felsen", feiner bräunlicher Sand, viele einheimische Besucher.

Ses Covetes, Campos (von Campos aus über die PM-603 in Richtung Sa Ràpita): Im Naturschutzgebiet gelegen, malerische Landschaft. In der Nähe befindet sich ein Heilbad.

Cala Galiota, Ses Salines (in Colònia de Sant Jordi über die Avenida Marquès del Palmer): Ruhiger Strand, beliebt bei Familien, kaum ausländische Touristen, Meeresboden weist starkes Gefälle auf!

Son Caliú, Calvià (entlang der C-719, kurz vor Palmanova Richtung Calle Miguel Machado abbiegen): Abgelegener ruhiger Strand umgeben von schönen subtropischen Gärten u. luxuriösen Häusern, teilweise Beton, teilweise dunkler Sand.

Cala Contesa, Calvià (erreichbar über die C-719, Abzweigung nach Es Forti nehmen): Kleine Bucht von einem Kiefernwald eingeschlossen, Service: ein Kiosk und Duschen.

Can Pere Antoni, Palma (PM-19 entlang der Küste, Abzweigung nach Es Portixol nehmen): Großer Strand mit von Palmen gesäumte Promenade, belebt, beeindruckende Kathedrale im Hintergrund.

Strände Westküste Mallorca

strand4.jpg WESTKÜSTE:
Port de Sóller, Sóller (auf der C-711 Richtung Sóller bis zum Tunnel fahren): Wasser meist warm, schmaler Strand, grober Sand, belebt. Sportmöglichkeiten: Tretboote, Surfen.

Cala Estellencs (über die C-710, neben der Terrasse des Hotels "Maristel" abbiegen): Bergdorf Estellencs, steiniger Strand, klares Wasser, Süßwasserquelle. Sportmöglichkeiten: Tauchen.

Cala Deià (kurvenreiche Straße, letztes Stück nur zu Fuß): Kiesstrand, mit türkisgrünem Wasser, schöne rauhe Felslandschaft mit Steilküste mit Höhlen. Sportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tau-chen.

Cala Tuent, Sóller (entlang der PM-214-1 fahren, abenteuerliche Abfahrt zum Strand voller Kurven): Sand- und Kiesstrand am Fuße des Puig Major, wunderschöne malerische Felsküste mitten im Tramuntana-Gebirge.